Die größte Reise


Menschen den Glauben begreiflich und verständlich machen

Das Nachfolgeprogramm von "Weihnachten im Schuhkarton"

Im Gegensatz zu vielen anderen Geschenkaktionen steht „Weihnachten im Schuhkarton“ nicht für sich allein, sondern ist vielerorts eingebettet in ein breites Engagement der beteiligten Kirchengemeinden. Kirchen haben in den meisten unserer Empfängerländer eine weitreichende Bedeutung in der Gesellschaft. An eine bessere Zukunft zu glauben, wenn man sich in einer scheinbar hoffnungslosen Gegenwart befindet, ist für viele Menschen ein wichtiger Trost, denn zu oft verharren die Betroffenen in ihrer Verzweiflung und finden keine neue Perspektive in ihrem Leben. Umso wichtiger ist der ermutigende Zuspruch von außen und die vielfältige praktische Unterstützung der bedürftigen Familien durch unsere Partner.

In der Mongolei hat "Die größte Reise" eine ganz besondere Rolle, denn für die meisten der Menschen ist der christliche Glaube völlig fremd, da sie aus Tradition und Pflichtbewusstsein dem Buddhismus angehören. Eine mutige junge Frau wurde durch "Das größte Geschenk" neugierig und hat sich auf "Die größte Reise" gemacht. Und wie lautet ein altes Sprichwort? "Du kehrst niemals von einer Reise zurück, wie du sie angetreten hast."

"Mithilfe des Glaubenskurses können wir den Kindern zeigen, dass es Hoffnung auf eine gute Zukunft gibt, auch wenn sie schon viel Schlimmes erlebt haben." (Munkhzul aus Ulan Bator, "Die größte Reise"-Lehrerin aus der Mongolei)

 

 

Das größte Geschenk

Bei den Weihnachtsfeiern von "Weihnachten im Schuhkarton" darf jedes Kind erleben, dass Weihnachten ein Fest der Liebe ist. Der Schuhkarton vermittelt Werte, die dem Kummer der Kinder entgegentreten: Nächstenliebe und Hoffnung. An dieses Verständnis knüpft "Das größte Geschenk" an, das den Kindern bei den Verteilungen angeboten wird: Das Heft erklärt biblische Begriffe und vermittelt die Weihnachtsbotschaft in einer für Kinder leicht verständlichen Form. 

Das Heft können Sie sich in deutscher Sprache in unserem Online-Shop bestellen.

Die größte Reise

Wenn die Kinder das Heftchen gelesen haben, haben sich damit nicht automatisch die Lebensumstände verändert. Aber sie haben etwas Anderes kennengelernt als Ausweglosigkeit und Resignation. Einige der Kinder haben eine Menge Fragen zu dem Heft und möchten sich mit anderen darüber austauschen. Damit dieser erste Eindruck nicht einfach so verblasst, bietet eine wachsende Zahl verteilender Kirchengemeinden im Anschluss eine Reihe an regelmäßigen Treffen an. Das Nachfolgeprogramm "Die größte Reise" beschäftigt sich mit denselben Inhalten wie "Das größte Geschenk" und behandelt in zwölf Einheiten ganz zentrale Aspekte zum Thema Glaube. Hier können die Kinder Fragen stellen, einzelne Gesichtspunkte vertiefen und wichtige Geschichten besser kennenlernen. Dabei wird viel Wert auf Interaktion gelegt und professionelles Schulungsmaterial eingesetzt. Die Teilnahme ist nur mit dem Einverständnis der Eltern möglich.

Wachsende Hoffnung

Viele der Familien sind nicht nur materiell verarmt, sondern auch emotional. Wenn Kinder plötzlich wieder Hoffnung schöpfen, überträgt sich das auch auf die Familie. "Weihnachten im Schuhkarton" kann nicht die materiellen Lebensumstände der Familien ändern. Aber es schafft neue Beziehungen, durch die sich der Blickwinkel ändert, von dem die Betroffenen auf ihre Umstände schauen. So ist der Grundstein gelegt, damit sie mit neuer Motivation selbst einen Weg aus ihrer Situation finden. Unsere christlichen Partner vor Ort können dabei ganz praktische Unterstützung anbieten: Nachhilfeunterricht, Kleider- und Essensausgaben, Begleitung beim Kampf gegen die Sucht von Alkohol und anderen Drogen. So kann ein kleiner Schuhkarton der Beginn für eine Entwicklung sein, die das ganze Leben eines Kindes und seiner Familie positiv prägt.


Qualitätsmanagement

"Die größte Reise" wurde in Zusammenarbeit mit einem internationalen Stab aus Pädagogen, Theologen und Pastoren verschiedener Konfessionen entwickelt. Unter Anwendung anerkannter Bibelübersetzungen wird das Kursmaterial von Muttersprachlern in die jeweilige Landessprache übertragen.

Zahlen und Fakten

Saison 2015/2016:

  • 97 Länder
  • 158.829 ausgebildete Kursleiter
  • 2.568.378 Kinder schlossen den Kurs ab
  • 1.616.466 entschieden sich für ein Leben als Christ

 

Seit 2010 entschieden sich im Rahmen von "Die größte Reise" bereits 5.051.694 Mädchen und Jungen für ein Leben mit Jesus.

Spenden heißt Helfen! Ganz gleich, ob Sie 1, 100 oder 1.000 Euro geben, ob es einmal ist oder regelmäßig: Jede Gabe ist wertvoll! Spenden