Indien: Freiheit


Unterdrückung bekämpfen, Freiheit schenken, Stimme sein

Indien: Freiheit


Bildung
Mehr erfahren

Indien: Freiheit


Gesundheitsvorsorge
Mehr erfahren

Indien: Freiheit


Schutz vor sexueller Ausbeutung
Mehr erfahren

Für ein Leben in Freiheit und Würde

Indien ist ein Land der Faszination und Gegensätze. Es vereint zahlreiche Sprachen, Kulturen und Religionen in sich und ist damit so bunt und vielfältig wie kaum ein anderes Land. Die weniger bekannte Seite Indiens ist jedoch, dass das Kastensystem bis heute tief in Teilen der indischen Gesellschaft verankert ist. Am untersten Rand dieser sozialen Ordnung stehen die Dalits. Zusammen mit den indischen Stammesgruppen, die ebenfalls häufig ausgegrenzt werden, machen sie 25 Prozent der indischen Bevölkerung aus – das sind 300 Millionen Menschen. Von Geburt an gelten sie traditionell als unrein, wertlos und „unberührbar“. Viele leben in bitterer Armut, sind ungebildet, werden diskriminiert und ausgebeutet. 90 Prozent der Opfer von Menschenhandel in Indien gehören den Dalits an. Das macht sie zur größten von moderner Sklaverei betroffenen Gruppe weltweit. Viele Dalit-Kinder haben keine Chance auf eine gute Schulbildung und dadurch auch keine Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Der erste Schritt in die Freiheit

„Indien: Freiheit“ ermöglicht diesen Menschen ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Würde. Mithilfe von englischsprachiger Schulbildung, medizinischer Versorgung, Einkommensförderung sowie dem Schutz vor sexueller Ausbeutung beugen wir Menschenhandel vor und geben insbesondere Kindern und Frauen die Chance, dem Kreislauf aus Armut und Unterdrückung zu entkommen. Mit dem Projekt sind wir Teil des internationalen Dalit Freedom Network, das sich für die Rechte der Dalits und anderer ausgegrenzter Gruppen einsetzt. Unser indischer Partner strebt eine Zusammenarbeit mit den Regierungsbehörden vor Ort an, wo immer es möglich ist.

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir durch das Projekt "Indien: Freiheit" helfen:

BILDUNG  GESUNDHEIT  ANTI-TRAFFICKING

Spenden heißt Helfen! Ganz gleich, ob Sie 1, 100 oder 1.000 Euro geben, ob es einmal ist oder regelmäßig: Jede Gabe ist wertvoll! Spenden

Begegnungsreise

Mit Geschenke der Hoffnung nach Indien Februar 2020

Entdecken Sie mit uns Indien in seiner unglaublichen Vielfalt und gewinnen Sie spannende Einblicke in unser Projekt „Indien: Freiheit. Bekommen Sie einen Überblick über das indische Kastensystem und der 3.000-jährigen Unterdrückung der Dalits. Im Februar 2020 werden wir die von uns unterstützte Schule für Kinder aus Dalit-Familien sowie die Organisation, die dahintersteht, besuchen. Wir werden die Abschlussfeier der kommenden Absolventen miterleben und diverse Projektbereiche vor Ort besichtigen.

Neben unseren Projektbesuchen wird der touristische Teil natürlich nicht zu kurz kommen. Von Elefantenritten bis zum Besuch des Taj Mahal ist für alles gesorgt.

Die Reiseabwicklung wird von Reiseveranstalter „Tour mit Schanz“ übernommen.

Bei Interesse und für weitere Informationen melden Sie sich bei:

Sabrina Schwehr Referentin für Bildung und Information, Schwerpunkt Indien

Tel: 030 76883 412 Email: s.schwehrnoSpam@geschenke-der-hoffnung.org

Dank „Indien: Freiheit“ hat Neela eine Perspektive

Für Neela ist der „Ernst des Lebens“ nicht die Schule, sondern ihr Alltag. Wenn das Mädchen an einem Rinnsal auf staubigem Boden schmutzige Töpfe schrubbt, unterscheidet sie sich kaum von all den anderen Mädchen der abgelegenen Siedlung. Sie gehört der lokalen Stammesbevölkerung an, die seit Generationen unterdrückt und ausgegrenzt wird. Lesen Sie auf unserem Blog, wie das Projekt „Indien: Freiheit“ ihr einen Weg aus der Armut eröffnet.

ZUM BLOG


Anmeldung zum Indien-Newsletter

Bitte halten Sie mich über die Dalits und das Projekt „Indien: Freiheit“ auf dem Laufenden und senden Sie mir kostenlos den dreimonatlichen Newsletter zu.

 

Datenschutzzustimmung

Zustimmung zu interessenbasierten Zusendungen

Das bewirkt Ihr Beitrag im Leben der "Unberührbaren"

Kurzfilm: Kavi - Ein Dalitkind gefangen in moderner Sklaverei